Bacardi
Fortuna - Wuppertaler SV 1:3

Momentan läuft bei mir "Auswärtsspiel" von den Hosen und irgendwie passt es zur Situation. "Das Leben ist wie ein Auswärtsspiel und man lernt (vor allem als Fortuna-Fan), mit dem Rücken zur Wand zu leben und alles, was keine Niederlage ist, wie ein Sieg zu feiern...", schreibt Campino.

Es wurden wie sooft viele Erwartungen im Umfeld der Fortuna erweckt, die aber nicht so schnell eingehalten werden können. Dadurch entsteht bei vielen Fans Enttäuschung und Frust, wie fast jedes Jahr. Der alltägliche/alljährliche Wahnsinn eines Fortuna-Fans. Leiden gehört einfach zum Fußball und bei Fortuna noch ein bißchen mehr. Dafür beträgt hier die Körpertemperatur eines Fans bekanntlich auch mehr als 38°.

Über das Spiel gestern brauchen wir nicht zu reden, die Niederlage geht in Ordnung, weil kein Fortuna Spieler Normalform erreichte. Hoffentlich war es nur ein Spiel, das jetzt jetzt mal wirklich schlecht war.

Dazu war der Support bei uns im Block auch sehr besch...eiden, nur bei dem albernen "Wuppertal asozial" wurde es einigermaßen laut. Auch unsere Leistung war nicht aufstiegsreif! Zum Glück wurde diesmal aber keine Rauchbombe oder ähnliches gezündet, sodass weitere Strafen (vorerst) nicht folgen werden.

Nächste Woche 3 Punkte in Doofmund und wir sind wieder dabei. Die Tabelle ist so eng, da ist immer alles möglich (siehe Pauli). Wir brauchen nur ein Mal eine kleine Serie von Siegen (und keine Unendschieden). Übrigens mein Tipp: Osnabrück steigt nicht auf.

Let's go Fortuna, das Leben ist ja bekanntlich ein Auswärtsspiel, warum nicht auch auswärts mal wieder siegen? 

18.3.07 13:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de